top of page

ECCOSoft CMMS Version: 6.10.5.37123

Release Datum: 08.04.2024

 

Was ist neu bzw. was hat sich geändert?


Allgemein
  • Optimierung der Funktion „View in Mehrklassenabfrage erweitern“: Mit dieser Funktion kann der Anwender in einer View ein Attribut der Linkklasse aus in den Querverweisen einfach via Drag&Drop in das Hauptgrid ziehen und das System erzeugt im Hintergrund die erforderlichen Voraussetzungen, die für eine Darstellung mehrerer Klassen in einem Grid erforderlich sind, automatisch. Wird das Attribut der Linkklasse vor dem Schließen einer Ansicht nicht wieder aus dem Hauptgrid entfernt, bleibt es in den Ansichtseinstellungen gespeichert. Wird also die Ansicht erneut geöffnet, wird dem Anwender die Ansicht wieder mit den zwei Klassen dargestellt. Mit Einführung der Version 6.10.5 wird dem Anwender dieser Umstand nun durch eine Systemmeldung mitgeteilt.

  • Bug fix beim Einblenden und Speichern neuer Docking Fenster im Hauptgrid und in den Querverweisen und Optimierung im Umgang mit der Registerkarte „Versionen“. Die Registerkarte „Versionen“ (genauso wie die Registerkarte „Viewer“) nur dann in der Ansicht dargestellt, wenn das Objekt in der Ansicht Revision-managed ist. Andernfalls wird die Registerkarte ausgeblendet.


Planungsansicht
  • Erweiterung der Planungsansicht, mit der die Zeit auf der X-Achse dargestellt wird: Es ist nun ein Wechsel zwischen Kalenderansicht (gewohnte „alte" Kalenderansicht) und Planungsansicht (horizontal Zeitdarstellung) möglich. Weiterhin ist für die Planungsansicht eine „Jahresansicht" verfügbar.


Dokumentenmanagement
  • Optimierung des Drag&Drop Dialoges beim Hinzufügen von Dokumenten zu einer Klasse, zu der es noch keine Drag&Drop Einstellungen gibt. Wird im Zwischendialog nun erstmalig definiert, welche Klasse übernommen werden soll (z.B. Dokument, Zertifikat, etc.), wird dies für zukünftige Drag&Drop Aktionen auf die gleiche Klasse gespeichert. Der Zwischendialog entfällt. Weiter können Profilkartendaten (z.B. %FILENAME%, %FILESIZE%) mit den Funktionsbutton „Setzen“ für den angemeldeten User gespeichert werden oder aber mit „Löschen“ entfernt werden. Werden diese Angaben als BOWAS gesetzt/entfernt, so werden sie für alle User übernommen.


Reportgenerator
  • Bug fix in Bezug auf die Sortierung einer Linkliste, die in einem Report auf- bzw. absteigend sortiert und abgedruckt werden soll. Fälschlicherweise hat eine aktivierte Ablagereihenfolge die im Report angegebene Sortierung ignoriert.



ADMIN/ADMIN Plus
  • Bug fixes, Optimierung und Erweiterung der Objekttabelle:

  1. Mit Einführung der Version 6.10.5 besteht die Möglichkeit, mehrere Zellen oder Zellenbereiche einer Objekttabelle gleichzeitig zu editieren: Als erstes wird die Profilkarte, auf der das Tabellencontrol untergebracht ist, in den Updatemodus gebracht. Sollen dann mehreren Zellen editiert werden, werden mit gedrückter STRG-Taste die einzelnen Zellen selektieren. Mit gedrückter SHIFT-Taste können mehrere Zellen oder Zellenbereich auf einmal selektiert werden. Anschließend mit gedrückter Aktionstaste (STRG/SHIFT) auf die Zelle doppelt klicken, um alle Werte zu editieren. Mit gedrückter STRG-Taste und Klick auf den Spaltentitel oder Zeilentitel (ganz vorne, wo der Pfeil ist) können ganze Zeilen oder ganze Spalten selektiert werden. Auch hier muss mit gedrückter STRG-Taste auf die Zelle doppelt geklickt werden, um alle Werte zu editieren.

  2. Die Datensatznavigationsleiste unterhalb der Tabelle kann nun vom (AW-) Admin ein oder ausgeblendet werden.

  3. Für einzelne Zellen einer Objekttabelle können nun Generik-Funktionen etabliert werden. So können beispielsweise mit den Funktionen „Objektauswahl (Suchen in einer Klasse)“ und „Objektauswahl (Auswahl aus einer View)“ Informationen aus einer anderen Klasse in eine oder auch mehrere Zellen der Tabelle gemappt werden.

  4. Datenimporte in Objekttabellen: Daten für eine Objekttabelle können mit Einführung der Version 6.10.5 mit Hilfe der Importwerkzeuge im CMMS System importiert werden. Hierzu wurde der Importdialog dahingehen erweitert, dass beim Erstellen der Schemadatei definiert werden kann, ob eine Klassenimport / Lookupimport durchgeführt werden sollen oder aber eben nun auch einen Datenimport für eine Objekttabelle durchgeführt werden sollen.

  5. Mit dem Fenster-Funktionsbutton am oberen Rand der Objekttabelle werden die Daten der Objekttabelle des in der Hauptansicht selektiertem Objekt in einem separaten Fenster dargestellt. Diese Funktion wurde mit der Version 6.10.5 dahingehend erweitert, dass nun auch eine Mehrfachselektion von Objekten im Hauptgrid möglich ist und die Objekttabellendaten aller selektierten Objekte in einem neuen Fenster dargestellt werden. Hierdurch hat der Anwender die Möglichkeit, die Daten in einer Ansicht miteinander zu vergleichen/auszuwerten.

  6. Um einen Überblick darüber zu erhalten, wie viele und welche Objekttabellen im CMMS System verwendet werden, wurde mit Version 6.10.5 ein Menübefehl mit der Bezeichnung „Liste aller Objekttabellen“ etabliert, der eine Liste mit den jeweiligen Objekttabellen generiert. Die Liste besteht aus zwei Spalten:

  • in der ersten Spalte wird der Name der Objekttabelle angezeigt

  • in der zweiten Spalte wird der Klassenname (Anzeigename) benannt Untergebracht ist dieser Menübefehl unter „Werkzeuge“ in der Menüleiste.

  • Erweiterung der Chat Funktion für Memofelder: Über die neue Eigenschaft „ChatFormat“ im Form Designer kann die automatische Angabe über Datum, Uhrzeit und Systemuser angepasst werden. Der AWAdmin hat somit die Möglichkeit, einen beliebigen Text vorzugeben, der als Text vorangestellt wird. Folgende Schlüsselworte können verwendet werden:

  1. %USER% (für Login),

  2. %OSUSER% (für Windows Anmeldung),

  3. %DATE% und

  4. %TIME% sowie

  5. Windows Umgebungsvariablen


Mit der zweiten neuen Eigenschaft „Chat Schutz“ wird geregelt, ob der Text im Bemerkungsbereich (oben) editierbar ist (FALSE) oder nicht (TRUE).


Cloud Lösung
  • Das Kommando „Als E-Mail Anlage versenden“ wurde mit dieser Version in die Cloud Lösung übernommen. Mit dem Kommando öffnet die E-Mail Applikation des Anwenders und ermöglicht den Versand einer Originaldatei, sofern es sich bei dem selektierten Objekt um ein Dokumentobjekt im CMMS System handelt, dem eine Datei zugeordnet ist. Eine Originaldatei (z.B. Word- oder Excel-Dokument) wird in der zuletzt gültigen Version der E-Mail hinzugefügt. Die E-Mail kann in gewohnter Umgebung um Betreff und einen Bodytext ergänzt werden.


15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page