go-S3 Business Solutions GmbH & Co. KG
Citrix Ready
Microsoft Silver Partner
Oracle Silver Partner

 

 

 

ECCOSoft CMMS Version: 6.9.7   |   Release Datum: 30.06.2022

Was ist neu bzw. was hat sich geändert?
 

Allgemein

  • Bug fixes
     
  • Optimierungen bei der Erstellung einer Abfrage auf eine Strukturklasse (z.B. Betriebsmittel). Bislang gestaltete sich das Hinzufügen von Bedingungen schwierig, da beim Hinzufügen der Kriterien die Strukturklasse nicht erkannt wurde. Es wurde bislang nur die Superklasse erkannt.
     
  • Optimierung der Ablagereihenfolge-Funktion im Grid
    Sofern das Attribut CN_ROWORDER in einer Klasse aktiviert und vorhanden ist, können die Zeilen in einem ECCOSoft Grid mittels der ALT- und Pfeiltaste in Bezug auf ihre Reihenfolge geändert werden. Mit der neuen Version wird das Attribut CN_ROWORDER umbenannt in GO_ROWORDER.

    Weiter verhält sich die Funktion wie folgt:
     
  • Betätigt man die ALT-Taste zusammen mit der Pfeiltastet das erste Mal wird die Spalte automatisch in das Grid gebracht und der Anwender kann sofort damit arbeiten. Schiebt man die Spalte aus dem Grid raus funktioniert das ALT- und Pfeilstaste Kommando erst wieder, wenn die Spalte durch den Anwender wieder in das Grid übernommen wird.
     
  • Die Bezeichnung des Attributes in den Ansichtseinstellungen lautet immer "#".
     
  • Sortiert der Anwender das Grid nach einer anderen Spalte wird die ROWORDER-Sortierung aufgehoben.

 

  • Ansichtseinstellungen aufräumen
    Ansichtseinstellungen werden pro Anwender und View individuell als eigenes Objekt der Klasse „Ansichtseinstellungen“ gespeichert. In der neuen Version wurde in diesem Zusammenhang optimiert, dass wenn ein Benutzer aus dem ECCOSoft System gelöscht wird, dass gleichzeitig die dem Anwender zugehörigen Ansichtseinstellungen ebenfalls aus der Datenbank entfernt werden um unnötige Datensätze im System zu vermeiden.
     
  • Flyout Menü (Aktionsmenü) pro View speichern
    Mit Einführung der Version 6.9.0 ist es möglich, die Funktionsbuttons auf einer Profilkarte in einem eigenen Fenster als Flyout Menü (auch bekannt als Aktionsmenü) darstellen zu können. Die Position des Flyout Menüs wird dabei individuell vom Anwender angeordnet. Bislang wurde die Position des Menüs pro Klasse (z.B. Arbeitsauftrag) und pro Anwender in der Datenbank hinterlegt. Mit der Version 6.9.7 werden diese Einstellungen nun pro View und pro Anwender in den Ansichtseinstellungen für einen Benutzer gespeichert.
     
  • Optimierung beim Erstellen von neuen Linkobjekten direkt über die Querverweisliste mit Hilfe des Kontextmenüs der rechten Maus (Neu).
     
  • Vaterobjekte in Linkliste anzeigen
    In den Ansichtseinstellungen (Kontextmenü „Einstellungen“) ist es nun möglich für die Linkliste einzustellen, ob diese auch Vaterobjekte als eigenen Tabreiter anzeigen soll. So kann beispielsweise in der Gridansicht über alle Betriebmittel in der Querverweisliste das übergeordnete Technischer Platz-Objekt (KKS) dargestellt werden.
    Standardmäßig ist der Reiter ausgeblendet. Dieser wird individuell vom Anwender aktiviert.

 

ABO Dienst / E-Mail Dienst

  • Neben der bisherigen Möglichkeit, über die Jobverwaltung Daten automatisiert in das ECCOSoft System zu importieren, gibt es nun auch die Option, Daten über die Jobverwaltung zu exportieren.
    Hierfür wurden auf der Profilkarte des Jobs ein Bereich für den Export von Daten eingerichtet. Es wurden Auswahlfunktionen für den Report, die Abfrage/View, die verwendet werden soll,  sowie Ausgabeort und Ausgabedatei eingefügt.
    Sofern der Job von Typ „Export" ist werden so entsprechende Daten aus dem System in einer Datei in ein angegebenes Verzeichnis abgelegt.

 

Dokumentenmanagement

  • Bug fixes und Optimierungen beim Ansehen von PDF und TIFF Dateien über den ECCOSoft Viewer. Im Rahmen der Version 6.9.7 wurde nun neben den internen Viewern GDViewer und Telerik PDF-Viewer Adobe implementiert. Über den "BOWASClient, Viewer, UseAdobeReader" kann dieser aktiviert werden.
     
  • Neuer Menübefehl für das Einchecken von Dokumenten
    Für das Kontextmenü der rechten Maus wurde für „Dokument…" ein neuer Menübefehl mit der Bezeichnung „Speichern" realisiert. Dieser checkt ein ausgechecktes Dokument ohne weitern Dialog (üblicherweise die Bestätigung des Eincheckvorgangs) wieder ein.
    Das Menükommando ist eine Ergänzung zum Lebenszyklus-Menükommando „Einchecken" und wurde eingeführt, da oftmals ein Anwender vergisst, den Eincheck-Vorgang über den Menüpunkt „Lebenszyklus" abzuschließen.

 

ADMIN / ADMIN Plus

  • Bug fixes im Profilkartendesigner in Bezug auf die Rückfrage zum Speichern von Änderungen und bei der Generik in Bezug auf die Eigenschaft „Link erst bei Abschluss des Objektes erstellen“. Außerdem erfolgte eine Optimierung der Performance beim Speichern einer Profilkarte.
     
  • Attribute mit Prüfung auf ungültige Zeichen
    Im ECCOSoft System besteht die Möglichkeit, eine Liste für Sonderzeichen zu verwalten, sodass unzulässige Zeichen aus einem Attribut beim Speichern eines Objektes entfernt werden. Über den ADMIN (BOWAS) wird mittels Parameter für diese Liste festgehalten, welche Zeichen erlaubt sind. Alle nicht erlaubten Zeichen, werden dann mit "" (Leer) ersetzt.
    Über eine neue Eigenschaft „Autoreplace“ im Profilkarteneditor wird die Überprüfung des Parameters bzw. der Liste dann für ein jeweiliges Attribut entweder aktiviert (TRUE) oder deaktiviert (FALSE). Mit der Version 6.9.7 ist die Eigenschaft nicht nur für den ADMIN (BOWAS) zugänglich, sondern auch für den Anwendungsadministrator, sodass dieser die Prüfung auf Sonderzeichen selber aktivieren kann.

 

Cloug Lösung

  • Bug fixes und Optimierungen in Bezug auf die Verfügbarkeit freier Lizenzen die Verwendung der Menübefehls „Benutzer wechseln“.

 

Kontaktieren Sie uns

 

Wir unterstützen Sie

 

Handschlag_neu

 

 

 

 

Ihr kostenloser Download

go-S3 Business Solutions GmbH & Co. KG   |   Ostdamm 125 b   |   D-48249 Dülmen
Tel.: +49 (0) 2594 - 78 21 10   |   Fax: +49 (0) 2594 - 78 21 122

> Der Titel der Seite wird von NetObjects Fusion generiert