go-S3 Business Solutions GmbH & Co. KG
Citrix Ready
Microsoft Silver Partner
Oracle Silver Partner

 

 

 

ECCOSoft CMMS Version: 6.9.6   |   Release Datum: 11.02.2022

Was ist neu bzw. was hat sich geändert?
 

Allgemein

  • Bug fixes
     
  • Optimierungen beim Erstellen/Bearbeiten von Abfragen und Auswertungen (Abfrageeditor)
     
  • Optimierungen beim Speichern von Einstellungen und Anzeige von Datumsformaten und Uhrzeiten (Ansichtseinstellungen / Grid Aktualisierung)
     
  • Optimierung des Aktionsmenüs (Flyout) in Bezug auf diverse Berechtigungseinstellungen über den FormDesigner (Sichtbarkeit der Funktionsbutton, Berechtigung und OADF-Einstellungen)
     
  • Gridfilter „Doppelte Werte":
    Im Grid kann über das Filtersymbol neben der Spaltenüberschrift ein Filtereinstellungsdialog geöffnet werden. Mit der Version 6.9.6 steht in diesem Filtereinstellungsdialog nun auch ein Filter zur Verfügung, der doppelte Werte filtert. Dem Anwender werden mit dieser Funktion zwei Möglichkeiten angeboten:

1. Doppelte Daten filtern: Doppelte Einträge werden nicht angezeigt. Es werden nur Einträge gezeigt, die einmalig vorkommen. Die Anzahl der Objekte im Grid wird entsprechend reduziert.

2. Doppelte Daten anzeigen: Doppelte Einträge werden angezeigt. Einträge, die nur einmal vorhanden sind, werden demnach nicht angezeigt. Die Anzahl der Objekte im Grid wird entsprechend reduziert.

Wurde bereits in einer Spalte gefiltert, wird der „Doppelte Werte“ Filter in einer zusätzlichen Spalte nur auf die im Grid angezeigten Objekte angewendet.

 

Instandhaltung

  • Optimierung des Prozesses „Schadensmeldung automatisch abschließen“:
    Bislang ist in der API zum Abschluss von Arbeitsaufträgen eine Funktion fest implementiert, die Schadensmeldungen am Arbeitsauftrag automatisch abschließt. Allerdings gibt es bereits eine über einen Parameter gesteuerte Funktion (BOWASClient, ECCOSoft, AASchadmeldStatus), die den Status einer Schadensmeldung automatisch ändert, wenn der zugehörige Arbeitsauftrag geändert wird. Diese Redundanz wurde nun
    dahingehend aufgehoben, dass die in der API implementierte Funktion entfernt wurde. Ob eine Schadensmeldung automatisch abgeschlossen werden soll, sobald der dazugehörige Arbeitsauftrag geändert wird, wird nun über den oben genannten Parameter realisiert.
     
  • Optimierung beim Abschließen von Arbeitsschritten:
    Das Abschließen von Arbeitsschritten an einem Arbeitsauftrag wurde dahingehend optimiert, dass neben der Meldung, die beim Fertigmelden eines Arbeitsauftrages darauf hinweist, dass noch offene Arbeitsschritte vorhanden sind, dem Anwender nun die Möglichkeit geboten wird, die noch offenen Arbeitsschritte automatisch zu schließen und den Auftrag dennoch fertig zu melden. Wird dies abgelehnt, bleiben die Arbeitsschritte sowie der Arbeitsauftrag weiterhin offen.
     
  • Optimierung beim Ermitteln des Arbeitsauftragsstatus „Termin überschritten“:
    Mit Hilfe des Parameters „BOWASClient/ECCOSoft/AAErstellenCheckTerminUeb“ besteht die Möglichkeit, durch den Instandhaltungsdienst den Status eines Auftrages in „Termin überschritten“ umzusetzen, sofern das Datum im Feld „Ausführungstermin“ (CN_AUSFUEHRUNG_TERMIN) überschritten wurde und der Auftrag noch nicht soweit bearbeitet wurde, dass sich im Status „Fertig zur Abnahme oder gar „Abgeschlossen“ befindet. 

    Zusätzlich dazu kann mit dem Parameter „BOWASClient/ECCOSoft/ AAErstellenCheckTerminUebStatus“ definiert werden, welchen Status ein Arbeitsauftrag haben muss, damit dieser bei der Terminüberschreitung berücksichtigt wird. Standardmäßig werden die Status „offen“, „vorbereitet“ und „in Bearbeitung“ berücksichtigt. Ist Beispielsweise gewünscht, dass der Status eines Arbeitsauftrages nicht geändert wird, sobald er im Status „in Bearbeitung“ ist, muss dieser Status im Parameter herausgenommen werden.
     
  • Optimierung beim Abschließen von statischen Aufträgen in Bezug auf ältere Arbeitsaufträge:
    Der älteste Arbeitsauftrag darf durch den Instandhaltungsdienst nicht verändert werden (Status bleibt „offen“), alle jüngeren Aufträge werden mit dem Hinweis, dass noch ein offener Auftrag vorhanden ist, automatisch abgeschlossen.

    Beispiel: Im März 2022 wird eine Einzelmaßnahme mit einem Zyklusintervall „monatlich" erfasst. Der letzte Termin ist der 01.12.2021. Läuft dann im März 2022 der Instandhaltungsdienst, werden drei Arbeitsaufträge erzeugt, wobei ein Auftrag im Status „offen/Termin überschritten“ ist, die beiden anderen Aufträge wurden automatisch abgeschlossen (inkl. Hinweis, warum):

      - Arbeitsauftrag für den 01.01.2022 -> offen/Termin überschritten
      - Arbeitsauftrag für den 01.02.2022 -> abgeschlossen
      - Arbeitsauftrag für den 01.03.2022 -> abgeschlossen

 

Schichtbuch

  • Optimierung beim Umgang mit Schichtbuchanweisungen:
    Werden für das Schichtbuch Schichtanweisungen erzeugt, so werden diese mit jedem neuen Schichtbucheintrag zur Anzeige gebracht. Dies Vorgehensweise wurde nun dahingehend optimiert, dass ein Anwender zukünftig die Möglichkeit hat, festzulegen, dass ihm die Schichtanweisung nur einmalig angezeigt wird.

    Dies erfolgt nun in Verbindung mit dem Meldungstext. D.h. die Möglichkeit dass die Schichtanweisung nur beim erstmaligen Erstellen eines Schichtbucheintrages angezeigt wird, wird über die Abfrage im Meldungstext „Meldung zukünftig nicht mehr anzeigen" gesteuert. Der auf dieser Weise deaktivierte Meldungstext wird im Optionsdialog unter dem Register „Meldungstexte“ angezeigt und kann durch Aktivieren der Checkbox zukünftig wieder zur Anzeige gebracht werden..

     

Reporting

  • Abdrucken von Bildern in einem Word-Report mit Listendruck:
    Das Abdrucken von Grafiken, die in einem RichTextMemo Control eingebettet wurden, war bislang nur ein einem Einzelreport gegeben. Mit der Version 6.9.6 ist es nun auch möglich, Bild-Dateien (PNG, JPEG oder BMP) aus einem RichTextMemo Control in ein WORD-Report vom Typ Liste zu übergeben.

     

Dokumentenmanagement

  • Bug fixes und Optimierungen beim Viewen von PDF und TIFF Dateien

     

Diensteüberwachung / Jobs

  • Bug fixes und Optimierungen bezüglich der Pfadaktualisierung in der Jobverwaltung

     

ADMIN / ADMIN Plus

  • Bug fixes und Optimierungen bei OADF Bedingungen in Bezug auf die Darstellung einer eingerichteten WENN-DANN-SONST" Bedingung, und bei der Generik in Bezug auf Systemhinweise beim Hinzufügen/Einrichten von Mappings.
     
  • Erweiterung der Generik „Neues Objekt hinzufügen“
    Die Generik „Neues Objekt hinzufügen“ wurde so erweitert, dass beim Erstellen eines neuen Objektes der Klasse Dokument nicht nur dieses erzeugt wird, sondern zusätzlich ein zugewiesener Report erzeugt und als Link mit dem Objekt verknüpft wird.
Kontaktieren Sie uns

 

Wir unterstützen Sie

 

Handschlag_neu

 

 

 

 

Ihr kostenloser Download

go-S3 Business Solutions GmbH & Co. KG   |   Ostdamm 125 b   |   D-48249 Dülmen
Tel.: +49 (0) 2594 - 78 21 10   |   Fax: +49 (0) 2594 - 78 21 122

> Der Titel der Seite wird von NetObjects Fusion generiert